Gutachten 


Seit Februar diesen Jahres bin ich als Verkehrspsychologin für den TÜV Nord, Mobilität tätig.

In diesem Zusammenhang erstelle ich Gutachten für Personen, die unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen ein Kraftfahrzeug geführt haben. Oder denen aufgrund von wiederholten Verkehrs- oder Straffauffälligkeiten der Führerschein entzogen wurde.

Gutachten, die im Rahmen einer angeordneten Medizinisch-Psychologischen Untersuchung erstellt werden, orientieren sich an Richtlinien. 

Gutachterliche Gespräche haben unter Anwendung dieser Richtlinien stattzufinden. Klar, strukturiert und geführt. Zudem geht es darum, Fairness und Offenheit zu zeigen. 

Solche gutachterliche Gesprächssituationen sind für die zu Begutachtenden mit viel Stress verbunden. Für viele sind die verhängten Maßnahmen ein wichtiger, manchmal der bislang einzige Schritt, der sie veranlasst, nachhaltig etwas am gezeigten Verhalten zu ändern.

Eine spannende, wichtige Aufgabe - die Aufgabe als Verkehrspsychologin!


Zur Zeit bilde ich mich weiter, um künftig auch als Familiengutachterin tätig zu sein. Auch dieser Bereich stellt für die Beteiligten eine oftmals sehr belastende Situation dar. Hier mit meinem reichen Erfahrungsschatz möglichst neutral, strukturiert und zugleich mit großem Respekt allen gegenüber tätig zu werden, ist, denke ich, ein wichtiger Beitrag um in teils sehr eskalierten Situationen im Sinne der Beteiligten und hier insbesondere im Sinne der betroffenen Kinder und Jugendlichen tätig zu werden.